FDM-Scouts.nrw

#fdm #förderlinie #forschung

Bewerbungsfrist: 30. November 2019

 

Der Begriff Forschungsdatenmanagement (FDM) umfasst alle Aktivitäten, die mit der Aufbereitung, Speicherung, Archivierung und Veröffentlichung von Forschungsdaten verbunden sind. An den Hochschulen sind die Forschenden als Datenproduzenten und -nutzer die zentralen Stakeholder im FDM. Da der Umgang mit Forschungsdaten generische, fachliche, rechtliche und technische Aspekte betrifft, erfordert es eine Begleitung der Forschenden durch ein umfangreiches Spektrum an Services, von Information und Beratung bis hin zu fachspezifischen Standards und IT-Infrastrukturen. Die Hochschulen stehen daher vor der Herausforderung, Strukturen für ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement zu schaffen und auszubauen. Sie sind gleichermaßen gefordert, ihre Anschlussfähigkeit im Hinblick auf FDM-Initiativen und -Strukturen auf Landes- und Bundesebene sicherzustellen.

Mit der Förderlinie „FDMScouts.nrw“ möchten das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die Digitale Hochschule NRW (DH.NRW) im Rahmen der landesweiten Digitalisierungsoffensive für die Fachhochschulen in der Trägerschaft des Landes Nordrhein-Westfalen die zielgenaue und bedarfsgerechte Möglichkeit schaffen, das Thema FDM sowohl strategisch als auch operativ nachhaltig an der Hochschule zu verankern. Die zeitlich begrenzte Förderlinie soll als Impulsgeber für den Aufbau von Kontaktpersonen, Kompetenzen und Kapazitäten zum FDM an interessierten Fachhochschulen dienen. Gleichzeitig soll die Partizipation der Hochschulen an den bestehenden und geplanten Services zum FDM auf Landes- und Bundesebene gefördert werden. Die Maßnahme soll positiv auf die Konkurrenzfähigkeit der forschungsstarken Fachhochschulen aus NRW auf Bundesebene wirken.

 

Icon SucheSucheIcon KontaktKontaktIcon NewsletterNewsletterIcon LoginLogin