KDU.nrw

#administration #e-government #kooperation #e-akte #landesfachverfahren #service

Hintergrund

Die Ansprüche an Hochschulen seitens der Politik, der breiten Öffentlichkeit wie auch durch die Hochschulangehörigen selbst, ihre Geschäfts- und Serviceprozesse digital anzubieten und abzuwickeln, ziehen massiv an. Für den Bereich der administrativen Unterstützungsprozesse haben die Kanzlerinnen und Kanzler der staatlichen Hochschulen in NRW sich darauf verständigt, in den großen Fachverfahren sowie bei der Umsetzung der Anforderungen des E-Government- und des Online-Zugangsgesetzes eng zusammen zu arbeiten und dadurch hochschulübergreifend Synergien zu schaffen. Notwendige Veränderungen sollen dabei in einem Top-Down-Prozess angestoßen und in ihrer Umsetzung begleitet werden. Die Maßnahmen sollen landesweit ineinandergreifen und zur Entwicklung einer kohärenten IT-Architektur führen.

Die Unterstützung dieses Veränderungsprozesses sowie die Initiierung, Abstimmung und Begleitung gemeinsamer Projekte der NRW-Hochschulen sind die Arbeitsschwerpunkte der KDU.NRW.

Organisation

Die KDU.NRW handelt als Gemeinschaftseinrichtung aller staatlichen Hochschulen in NRW und ist Dienstleisterin der Kanzler*innenkonferenzen. Organisatorisch ist sie an der Ruhr-Universität Bochum angesiedelt, unterstützt durch die Hochschule Bochum.

Innerhalb der KDU.NRW werden drei Servicebereiche aufgebaut:

Servicebereich 1: Strategieentwicklung und Steuerung

Servicebereich 2: Kooperationsinitiierung und Projektbeteiligung

Servicebereich 3: Koordination der E-Government-/OZG-Beauftragten

 

 

Kontakt

Silke Heimlicher

Geschäftsführerin KDU.nrw
Ruhr-Universität Bochum
Kontakt

Ludmilla Kling

Teamassistenz
Ruhr-Universität Bochum
Kontakt

Icon SucheSucheIcon KontaktKontaktIcon NewsletterNewsletterIcon LoginLogin